Seit 160 Jahren die beste Aussicht

Von der Sommerwirtschaft "Schänzli" 1859 mit Blick auf die Stadt und die Berge über einen Musikpavillon, eine verglaste Konzerthalle bis hin zum modernen Kongresszentrum heute.

Vieles hat sich verändert seit den Anfängen. Heute ist der Kursaal Bern das grösste Kongresszentrum im Raum Bern mit 30 Seminar- und Kongressräumen, einem vier-Sterne-Superior-Hotel, drei Restaurants und dem Grand Casino Bern. Aber eines ist gleich geblieben: Der atemberaubende Blick auf die Stadt und die Berge.

  • 1859/60: Kaufmann Lanz baut eine „Sommerwirtschaft“ im „Laubsägli“-Stil (Architekten Bardy + Conod).

  • 1873/74: Ein Musikpavillon, eine Stützmauer am Aaretalhang zur Erweiterung der Terrasse und ein Saalanbau mit Bühne (alter Theatersaal) zur Durchführung von Lustspielen und Operetten werden erstellt. Verkauf an die Ernst+Cie.

  • 1903: Die Kursaal- & Sommerkasino Gesellschaft Schänzli wird im Hotel Bernerhof mit einem Aktienkapital von Fr. 35'000.00 gegründet. Pachtvertrag.

  • 1914: Eröffnung des neuen Kursaals mit Konzertsaaltrakt, Liftturm, Wandelhalle bis Foyer, verglaster Konzerthalle und Spielsaal (Architekt Albert Gerstler).

  • 1933: Eröffnung des Leuchtersaaltraktes mit Theatersaal und Bühnenhaus, Sitzungszimmer, Club Salon und Kursaalstube (Architekt Albert Gerstler).

  • 1946: Vergrösserung des Konzertsaals (Architekt Albert Schuppisser).

  • 1959: Eröffnung der neuen Konzerthalle (Architekt Walter Jaussi).

  • 1973: Renovation des Festsaals (Leuchtersaal). Drahtlose Simultanübersetzungsanlage (6 Dolmetscherkabinen), neue Breitleinwand und neuer Leuchter mit 384 Lampen Kosten: 1 Mio. Franken (Architekt Walter Jaussi).

  • 1980: Modernisierung des Konzertsaaltrakts (Juli – August); Kosten: 1.8 Mio. Franken. Erste Verhandlungen mit Interessenten für ein Kursaal-Hotel (Bau und Betrieb durch Dritte).

  • 1998: Eröffnung Hotel Allegro mit renovierten Zugängen zum Kursaal (Architekt Rudolf Rast, Innenarchitektin Pia Schmid).

  • 1998: Eröffnung Restaurant Eurasia – das heutige Restaurant Meridiano.

  • 2002: Umgestaltung Restaurant Eurasia und Neueröffnung als Meridiano.

  • 2002: Eröffnung Grand Casino Bern, Konferenztrakt Schänzli und Etage Deluxe Penthouse (Architekten Moser + Suter).

  • 2005: Umgestaltung Restaurant Meridiano.

  • 2006: Eröffnung des Restaurants Yù – Modern Chinese Restaurant.

  • 2007: Eröffnung Biergarten Maximilian.

  • 2008: Eröffnung erweitertes Parkhaus (von 140 auf 240 Plätze) und Restaurant Giardino (Ende Mai).

  • 2009: Abschluss Renovationsarbeiten sämtlicher 171 Zimmer im Hotel Allegro und Eröffnung der Zino Platinum Cigar Lounge.

  • 2010: Modernisierung Arena, Bau Event-Forum auf bisheriger Terrasse. Erneuerung der Infrastruktur (Grossküche, Lagerräumlichkeiten, Offices). Umbauabschluss: 2012 (Büro B Architekten und Planer Bern).

  • 2011: Neueröffnung Restaurant Yù East and West im Atrium des Hotel Allegro.

  • 2012: Neueröffnung Forum, Neueröffnung Arena, Erweiterung Grand Casino, Inbetriebnahme  neue Grossküche, Eröffnung Casino Neuchâtel.

  • 2016: Eröffnung des neuen Sopra-Traktes (neu Aare-Trakt)

Kursaal Bern Chronik 100 Jahre (1903-2003) (PDF)